Gutes aus deiner Umgebung
GUTES AUS DEINER UMGEBUNG
Alles was du taeglich brauchst
ALLES WAS DU TÄGLICH BRAUCHST

Brigantes

„Unser ökologischer Fußabdruck ist so klein wie von einem regionalen Produkt.”
Daniel Kravina
Brigantes Geschäftsführer
„Unser ökologischer Fußabdruck ist so klein wie von einem regionalen Produkt.”
Daniel Kravina
Brigantes Geschäftsführer

Wer seid ihr?
Unser Unternehmen heißt Sail Powered Shipping GmbH. Der Geschäftsführer ist Daniel Kravina. Unsere Standorte sind in Wien und der zweite in Italien (Sizilien), wohin wir unsere Kaffeebohnen mit dem Segelschiff transportieren. In Wien sind wir drei Personen Daniel, Katharina und Anette. In Italien ist Oskar, der Bruder von Daniel.

Was macht ihr?
Wir machen von dem Einkauf der Bohne vor Ort bis zum fertigen Produkt im Geschäft alles. Das heißt wir transportieren die Kaffeebohnen selbst mit unserem Segelschiff von Südamerika nach Europa und rösten die Bohnen in Italien. Wir rösten unseren Kaffee mittels Eichenholz Feuerröstung, dies ist ein altes Kunsthandwerk, welches es hauptsächlich in Italien gibt. Dadurch entstehen intensiverer Aromen und ein intensiverer Geschmack. Transatlantisch segelt das Boot einmal im Jahr. Im Herbst wird losgesegelt, kurz vor Weihnachten 6–8 Wochen, je nach Wind und zwischen Februar/März kommt man dann in die verschiedenen Länder, wo die Ware aufgeladen wird. Im Mai/Juni/Juli je nach Wind kommt das Schiff dann in Italien wieder an. Ein halbes Jahr wird gesegelt. Da verschiedene Häfen angesteuert werden, dauert die Reise etwas länger.

Was ist euch besonders wichtig an eurer Arbeit?
Kaffee per se ist kein regionales Produkt, allerdings durch unseren emissionsarmen Transport sind unsere Produkte, auf demselben Niveau wie ein regionales Produkt. Uns ist wichtig jene Produkte zu segeln, die es in Österreich nicht gibt. Zudem ist uns besonders wichtig unsere Lieferant:innen zu kennen, deshalb beziehen wir unseren Kaffee immer von den gleichen Kooperativen. Da Kaffee ein Naturprodukt ist, kann die Ernte und Qualität der Bohne immer Schwankungen aufweisen. Bei uns können sich die Kooperativen darauf verlassen, dass wir ihnen den Kaffee abnehmen. Somit schmeckt unser Kaffee von Jahr zu Jahr immer ein bisschen anders.

Was macht euch aus?
Wir transportieren unseren Kaffee mit Segelschiffen, somit ist dieser fast zur Gänze emissionsfrei. 90 % unserer Strecke ist emissionsfrei. Unser ökologischer Fußabdruck ist, wie schon gesagt, so klein wie von einem regionalen Produkt. Die restlichen 10 % sind die Transportwege zum Hafen und vom Hafen weg. Dahinter steckt der Gedanke bzw. die Mission, wir wollen die umweltfreundliche Transportmethode von früher in die Welt von heute bringen. Wir gehen wieder einen Schritt zurück, um weiter vorwärts zu kommen.

Wie seid ihr zu dem gekommen, was ihr heute macht?
Daniels Bruder, der Oskar war einmal auf der eye of the wind (berühmtes Segelschiff) und nach Recherchen ist er darauf gekommen, dass es das gleiche Schiff ein zweites Mal geben muss. Die Boote gibt es schon sehr lange, sie sind im Zweiten Weltkrieg zu einem motorisierten Frachtschiff umgebaut worden. Nach langer Suche hat er das Schiff in einem Hafen in Sizilien gefunden. Es war allerdings schon ein Wrack. Oskar wollte dieses Schiff unbedingt wieder zum Leben erwecken und hat seinen Bruder Daniel mit ins Boot geholt, da dieser ein erfahrener Geschäftsmann ist. Die Brüder haben das Schiff gekauft. Natürlich mit der Idee das Schiff auch wirtschaftlich sinnvoll zu nützen.

Was motiviert euch?
Mit unserer Mission haben wir das Gefühl etwas Sinnvolles zu tun, da wir für die Natur sehr positives bewirken. Zudem wird altes Handwerk im Rahmen des Schiffbaues beim Restaurieren des Bootes wieder gelebt. Brigantes bekommt sogar Anfragen von Unis, damit die Student:innen das alte Handwerk lernen können. Für uns ist ein erfolgreicher Tag, wenn wir Kund:innen unsere Begeisterung weitergeben können.

Was sind eure Lieblingssorten/-produkte?
Geschmäcker sind verschieden und unsere beiden Kaffees kommen super an. Brigantes original ist 100 % Arabica und Brigantes Nr. 2 ist eine Mischung aus Arabica und Robusta.

Was wünscht ihr euch in Zukunft von den Konsument:innen?
Wir wünschen uns ein bewussteres Einkaufsverhalten. Zudem so regional kaufen wie es geht und sich überlegen, ob wirklich immer alles verfügbar sein muss. Schaut’s und überlegt’s von wo es herkommt!

Was schätzt ihr an eurer Kooperation mit dem KastlGreissler?
Die Kooperation ist sehr unkompliziert und die Idee ist großartig. Einfach für alle eine gute, regionale Qualität zugänglich zu machen. Wir vertreten ähnliche Werte, wie zum Beispiel das Persönliche.

Was ist euer nächstes Produkt/Projekt oder welches hättet ihr gerne?
Wir wollen mit unserem Segelboot in Zukunft das Mittelmeer befahren und ein Frachtschiff mit Tourismus vereinen. Auf dem Schiff gibt es zusätzlich zur Crew 10 Plätze für Passagiere. Unser Ziel ist, dass unser Kaffee noch viel mehr in den Gastronomien vertreten ist. Es basiert alles auf einem freundschaftlichen und wertschätzenden Miteinander.

Wissenswertes

Unsere Mission

 

Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, wie die Waren nach Österreich kommen. Wir erweitern den Horizont der Menschen und diese sind begeistert von unserer Idee, mit Segelschiffen den Kaffee und Kakao zu transportieren. Wir machen die Erfahrung, dass die Menschen zu uns kommen und sagen: „Seitdem wir den Kaffee bei euch kaufen, schauen wir nicht nur darauf von wo die Produkte kommen, sondern auch wie diese transportiert werden.“ Das hört man natürlich gerne.

Nachhaltigkeit
Wir transportieren unseren Kaffee mit Segelschiffen, somit ist dieser fast zur Gänze emissionsfrei. 90 % unserer Strecke ist emissionsfrei.

Du findest uns in diesen Kastln:

So erreichst du uns direkt

+43 660 696 3698
info@brigantes.eu
brigantes.eu