Gutes aus deiner Umgebung
GUTES AUS DEINER UMGEBUNG
Alles was du taeglich brauchst
ALLES WAS DU TÄGLICH BRAUCHST

Die Rösterin

„Kauft’s bei euren heimischen Kleinröster:innen – think global – act local!”
Johanna Wechselberger
Coffee Queen
„Kauft’s bei euren heimischen Kleinröster:innen – think global – act local!”
Johanna Wechselberger
Coffee Queen

Wer bist du?
Mein Name ist Johanna Wechselberger, Masterbarista aka CoffeeQueen, Kaffeerösterin (die Rösterin), Kaffeebuchautorin, Coffee-Coach, Gründerin der Vienna School of Coffee, CoE & SCA Juror, Technikfreak und DogMom.

Was machst du?
Kaffeerösten und Kaffeeliebhaber:innen helfen besseren Kaffee zu machen – Vienna School of Coffee, zudem ein viertes Kaffeebuch schreiben, Kaffee selbst importieren und Kaffee mit allen möglichen Geräten machen – Indoor und Outdoor!

Was ist dir besonders wichtig?
Zufriedene Kaffeeproduzent:innen, zufriedene Kaffeekund:innen, super Kaffeequalität und Kaffeemuffel von den vielfältigen Geschmacksrichtungen zu überzeugen, welche diese tollen Pflanzen uns bieten. Ich kämpfe für den original Cappuccino, denn der wird oft falsch gemacht. Neben dem Kaffee liegt mir der Tierschutz besonders am Herzen, der Erlös von dem Verkauf der Kaffeesäcke kommt den Tieren im Tierheim zugute.

Was macht dich aus?
Experimentierfreudigkeit, Liebe zu technischen Geräten, extrem gute Nase zum Schmecken, immer frische Kaffees – in kleinen Mengen geröstet, damit nichts auf Lager liegt. Der Drang immer das Beste aus dem Kaffee zu machen, seine wahren Eigenschaften hervorzuheben.

Was magst du besonders gern an deiner Arbeit?
Es gibt immer neue Kaffeesorten oder Verarbeitungsmethoden im Ursprung, neue Technologie bei Kaffeemaschinen, jeder Kaffee muss anders geröstet werden, es gibt so viele Zubereitungsmethoden… Mir wird nie fad! Meine Kaffeewelt ist ein tolles Labor. Und es macht Spaß, die Kund:innen ins Staunen zu versetzen. Zum Beispiel, wenn sie schmecken, was man aus Kaffee alles extrahieren kann.

Wie bist du zu dem gekommen, was du heute machst?
Die Neugierde und Experimentierfreudigkeit führte mich vom Vollautomaten über selbst reparierte Maschinen zu einem eigenen Coffeeshop, einer Kaffeeschule, viele Meisterschaften und Plantagen-Besuche und 3 Kaffeebücher später zur eigenen Rösterei.

Was motiviert dich?
Zufriedene Kund:innen: Italiener:innen, die meinen Espresso ohne Zucker trinken können, Cappuccinotrinker:innen, die noch die letzten Moleküle vom cremigen Schaum vom Tassenboden kratzen.

Was sind deine Lieblingssorten/-produkte?
Das ändert sich oft, weil ich immer wieder neues entdecke. Mein Highlight ist black honey processed Arabica Bourbon von meiner Maria Botto au El Salvador (Eigenimport).

Hast du persönliche Geheimtipps, die du mit uns teilen magst?
Espressomaschinen oder Vollautomaten kaufen, die die Wassertemperatur einstellen können.
Cappuccino braucht viiiiel (1/3) feinporigen Schaum. Das mit Latte Art ist ein Cafe Latte oder eine Melange, weil mehr Milch und fast kein Schaum enthalten ist, deshalb leichter im Geschmack als ein Cappuccino.
Das mit dem Schlagobers darauf ist ein Franziskaner – also fragt’s nicht, ob wer den Cappuccino mit Schlag will – das ist keiner.
Keinen Kopi Luwak kaufen (Katzenkaffee) – das fördert Tierquälerei!
Kauft’s bei euren heimischen Kleinröstern – think global – act local!
Respect the Bean!

Was wünschst du dir in Zukunft von den Konsument:innen?
Offenheit für verschiedene Aromen, wie beim Wein. Erkundigt euch wie eure Zubereitung richtig geht. Probiert’s verschiedene Einstellungen, um den Kaffee kennenzulernen.

Was schätzt du an deiner Kooperation mit dem KastlGreissler?
Die sehr faire, gut funktionierende, unkomplizierte Partnerschaft, die Locations, die netten Kund:innen, die ich treffe, wenn ich selbst am Heimweg einkaufe.

Was ist dein nächstes Produkt/Projekt oder welches hättest du gern?
Würde gern mit meinem Coffee-Jeep wieder öfters bei Events Kaffee machen. Oder eventuell mal vor einem KastlGreissler Kostproben machen – eine Tour, im Shop angekündigt, jedes Wochenende bei einem anderen Container, evtl. mit anderen Produzent:innen.

Genusstipp
Kaffee nicht in Dosen oder Mahlwerke füllen – jede Portion frisch mahlen. Und in der Verpackung gut verschlossen lagern!
Schnell verbrauchen!
Weisheit von Johanna

Wenn es in der Früh beim Kaffeetrinken im Aug sticht – nehmt’s den Löffel aus der Tasse. ;-)

Du findest uns in diesen Kastln:

So erreichst du uns direkt

Heid-Werkstrasse 4
2000 Stockerau
frag@dieroesterin.at
dieroesterin.at