Gutes aus deiner Umgebung
GUTES AUS DEINER UMGEBUNG
Alles was du taeglich brauchst
ALLES WAS DU TÄGLICH BRAUCHST

Fisch und Edelkrebszucht Jungwirth

Robert Jungwirth
„Hochqualitative Lebensmittel erzeugt man, wenn die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung sind und langsam wachsen können.”
Robert Jungwirth
Fischzüchter
„Hochqualitative Lebensmittel erzeugt man, wenn die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung sind und langsam wachsen können.”
Robert Jungwirth
Fischzüchter

Wer seid ihr?
Wir sind die Fisch- und Edelkrebszucht Jungwirth im Nationalpark Seewinkel. In Pamhagen haben wir einen Hofladen und eine Teichanlage mit sechs ha, da haben wir acht Teiche. Unsere Teichanlagen sind mitten im Nationalpark und sind umgeben von einem Schilfgürtel. Das Gewässer im Nationalpark ist die Voraussetzung für die Edelkrebszucht, denn diese brauchen ein pestizidfreies Wasser. Deshalb haben wir vor drei Jahren, die Teichanlage im Nationalpark gekauft. Wir züchten den Armur und den Karpfen. Die Edelkrebszucht steckt noch in den Kinderschuhen, diese verkaufen wir noch nicht. Die dienen zuerst einmal zur Artenerhaltung, wenn uns die Zucht gelingt werden wir diese als Speisekrebse verkaufen.

Was macht ihr?
Wir züchten Fische und Edelkrebse.

Was ist euch besonders wichtig?
Wir versuchen hochqualitative Lebensmittel zu erzeugen. Diese Lebensmittel erzeugt man dann, wenn die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung sind und langsam wachsen können. Alle Tiere, die mit Kraftfutter und viel Eiweiß gefüttert werden haben keinen Geschmack. Bei uns hat der Fisch 2–4 Jahre Zeit, um zu wachsen, in einer konventionellen Fischzucht haben die Fische nach fünf Monaten ihr Zielgewicht erreicht. Wir möchten einen Fisch zum Genießen züchten und nicht nur zum Schlemmen. Uns ist wichtig, ein gesundes Lebensmittel zu produzieren. Gefischt wird mit Netzen anschließend werden die Fische aussortiert, welche wir brauchen. Alle Fische die über 3–4 kg haben werden nicht geschlachtet, diese werden für die Zucht genommen.

Was mögt ihr besonders gern an eurer Arbeit?
Ich mag an meiner Arbeit, dass ich viel in der Natur bin und die positiven Rückmeldungen der Kunden:innen. Die Wertschätzung, welche die Konsumenten:innen meinen Produkten geben, macht mir eine besondere Freude.

Wie seid ihr zu dem gekommen, was ihr heute macht?
Die Fischzucht hat sich ergeben, ich wollte eigentlich nur einen Teich zum Krebse züchten haben. In meiner Kindheit bin ich gern am Bach gewesen und habe Krebse gesammelt. Heutzutage gehen die Bestände leider überall dramatisch zurück, somit möchte ich dagegenwirken und etwas für die Umwelt tun. Am Anfang war dies auch nur ein Hobby. Als ich die Teichanlage übernahm, wurde die Arbeit immer mehr und seit Februar 2020 betreibe ich meine Zucht Vollzeit.

Was war für euch ein erfolgreicher Tag?
Für mich ein erfolgreicher Tag war, wenn am Teich alles glattläuft. Zudem kümmern wir uns auch um streunende Katzen, wenn sich hier eine streicheln lässt, ist es für mich auch ein erfolgreicher Tag. Ein supererfolgreicher Tag ist, wenn uns ein Wirt oder eine Wirtin an weitere Gastronom:innen weiterempfiehlt. Die Wertschätzung der Kunden:innen ist enorm, und ich werde auch sehr großzügig unterstützt. Hier gilt mein Motto, man sieht sich immer zweimal im Leben und man bekommt alles zurück, was man gibt.

Was wünscht ihr euch in Zukunft von den Konsument:innen?
Mehr regional kaufen! Meist ist ein Problem, dass die Leute gar nicht wissen, was regional einkaufen bedeutet. Wir benötigen wieder mehr Bewusstsein für unsere Nahrungsmittel, denn wir konsumieren alle täglich Lebensmittel. Für mich ist regional, wenn wir die Nahrungsmittel verzehren, die in unserer Umgebung wachsen. Seewinkel ist ein Gemüsegebiet, dann kaufe ich hier mein Gemüse. Alles aus dem Umkreis von 40 km ist für mich regional. Natürlich gibt es Produkte, die es in der Umgebung nicht gibt, dann kann man den Radius auch ausweiten. Jedoch die Lebensmittel, welche es in unserer Region gibt, sollten wir auch essen.

Was ist dein nächstes Produkt/Projekt oder welches hättest du gern?
Das nächste Projekt ist die Krebszucht zu optimieren.

Regionalität
"Für mich ist regional, wenn wir die Nahrungs-mittel verzehren, die in unserer Umgebung wachsen. Seewinkel ist ein Gemüsegebiet, dann kaufe ich hier mein Gemüse."

Du findest uns in diesen Kastln:

So erreichst du uns direkt

Gartenviertel 5
7152 Pamhagen
+43 680 1327488
fisch@karpfen-shop.at
www.karpfen-shop.at