Gutes aus deiner Umgebung
GUTES AUS DEINER UMGEBUNG
Alles was du taeglich brauchst
ALLES WAS DU TÄGLICH BRAUCHST

Zotter

Josef Zotter
„Schokolade kann ganz schön bitter schmecken, wenn die Kakaobohnen nicht aus fairem Handel stammen.”
Josef Zotter
Zotter Gründer und Eigentümer
„Schokolade kann ganz schön bitter schmecken, wenn die Kakaobohnen nicht aus fairem Handel stammen.”
Josef Zotter
Zotter Gründer und Eigentümer

Wer seid ihr?
Zotter Schokolade GmbH
• Bean-to-Bar-Produzent von Schokolade und Erfinder der handgeschöpften Schokolade
• Zertifizierungen: BIO, EMAS
• Mitgliedschaft: FAIR Mitglied der WFTO (World Fair Trade Organization)
• Kakaoländer: Peru, Bolivien, Nicaragua, Panama, Ecuador, Guatemala, Brasilien, Belize, Dominikanische Republik, Indien, Madagaskar, Togo, Ghana, Tansania, São Tomé und Uganda
• Produktionsmenge: ca. 200–250 Tonnen Kakaobohnen und 150 Tonnen Kakaobutter werden zu Schokolade verarbeitet
• Sortiment: über 500 unterschiedliche Schokoladensorten und darüber hinaus individuelle Wunschschokoladen, die Kunden selbst erfinden können
• Zutaten: ca. 400 unterschiedliche Bio Zutaten
• Team: rund 200 Mitarbeiter:innen am Standort in Riegersburg/Steiermark, davon 7 Lehrlinge,  20 Mitarbeiter:innen im Tochterunternehmen Schokoladen-Theater Shanghai/China
• Besucherzahlen Schoko-Laden-Theater: 200.000 Besucher:innen jährlich
• Energieerzeugung: Die Schokoladenfabrik ist zu 60 Prozent und der essbare Tiergarten zu 100 Prozent energieautark, durch die Nutzung von Photovoltaikanlage, Dampfkraftwerk und Erdwärme.
• Vertrieb: ca. 4.000 Vertriebsstellen weltweit, 90 Prozent im deutschsprachigen Raum (D, A, CH)

Was macht ihr?
Josef Zotter zählt laut internationalem Schokoladentest zu den besten Chocolatiers der Welt, seine Schokofabrik gilt als eines der nachhaltigsten Unternehmen Österreichs und seine handgeschöpften Schokoladen sind bereits Kult. Ulrike Zotter managt im Familienunternehmen die Finanzen, Tochter Julia bringt kreative Ideen in der Produktentwicklung ein und Sohn Michael erledigt die umfangreichen digitalen Aufgaben. Bei Zotter werden alle Schokoladen von der Bohne bis zur Tafel selbst, Bean-to-Bar, in reiner Bio und Fair-Qualität hergestellt. Bio Kakaobohnen in Spitzenqualität werden derzeit aus 14 verschiedenen Ländern bezogen und in der Steiermark zu feinsten Schokoladen verarbeitet. 200 engagierte Mitarbeiter arbeiten im Schokowerk. Zotter setzt auf Kreativität, Vielfalt und Qualität. Aktuell umfasst das Sortiment über 500 verschiedene Produkte. Das soziale und ökologische Engagement des Unternehmens wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

Was ist euch besonders wichtig?
Schokolade muss in erster Linie gut schmecken. Wir haben derzeit über 500 verschiedene Produkte im Sortiment, weil Schokolade so viele spannende Geschmackserlebnisse bietet. Dabei spielen Innovation und Kreativität eine große Rolle. Aber es ist uns auch nicht egal, wie es den Menschen im Süden geht, die Bio Kakaobohnen für unsere Produkte herstellen. Wir sind ein ganzheitliches Bio Unternehmen und alle Zutaten aus dem Süden stammen aus fairem Handel. Unser gesamtes Unternehmen ist Fair Trade verifiziert. Wir sind Mitglied bei der WFTO – World Fair Trade Organization (die Dachorganisation des fairen Handels), die die Einhaltung der 10 Prinzipien des fairen Handels wie faire Bezahlung, keine Kinderarbeit, Transparenz, Sorge um die Umwelt und vieles mehr kontrolliert. Mehr auf www.wfto.com. Wir verwenden unser unabhängiges Fair-Logo, weil wir noch ein paar Schritte weiter gehen und unseren KundInnen darüber hinaus garantieren, dass wir ein Vielfaches vom Weltmarktpreis zahlen, eine sehr hohe Rohstoffqualität haben, direkt bei den LieferantInnen einkaufen und physische Rückverfolgbarkeit garantieren, sprich in unseren Produkten sind mit Sicherheit auch fair gehandelte Zutaten drin.

Was mögt ihr besonders gern an eurer Arbeit?
Als Bean-to-Bar-Hersteller verarbeiten wir ganze Kakaobohnen und haben alle Verarbeitungsschritte im Haus. Dadurch können wir auch beim Produktionsprozess neue Techniken ausprobieren, neue Rezepturen und somit auch neue Produkte kreieren, wie die neuen Fruchttafeln, deren Geschmack und Farbe nur durch Früchte entstehen, oder mit der Quadratur des Kreises Schokoladen mit Zuckeralternativen herstellen.

Wie seid ihr zu dem gekommen, was ihr heute macht?
Josef Zotter ist gelernter Koch und Konditor, Schokolade hat ihn schon immer fasziniert – und die Auswahl in den 90er Jahren war sehr überschaubar. Als Chocolatier hat er den Schokoladenmarkt revolutioniert und völlig neue Geschmackskompositionen in Schokolade verpackt, wie „Grammlnussn“, „Cola&Popcorn“, „Schichtnougat“ und vieles mehr.

Was motiviert euch?
Die Kakaobohne bietet so viele Geschmackskomponenten, wir sind der Überzeugung wir stehen erst am Anfang, es gibt noch viel zu entdecken und wir sind auf der Suche nach neuen Geschmackserlebnissen!

Was sind eure Lieblingssorten/-produkte?
Die dunklen Ursprungsschokoladen in unserer Produktlinie Labooko. Denn dort kommt der Geschmack wirklich her – jedes Kakaoanbauland hat ein besonderes Terroir und das schmeckt man besonders gut in den Single Origin Sorten. Hier werden Kakaobohnen sortenrein nach Herkunftsland verarbeitet, das ist besonders spannend, denn jede Ernte bringt neue Herausforderungen, um das perfekte Ergebnis zu erhalten.

Was ist euer nächstes Produkt/Projekt oder welches hättet ihr gern?
Wir experimentieren weiter mit Zuckeralternativen wie Dattelsüße, Kokosblütenzucker, Bio Süße oder Birkenzucker – auch viele vegane Sorten sind in der Entwicklung, das neue Sortiment ist ab September verfügbar.

Welche 5 Dinge brauchst du täglich?
Schokolade, Schokolade, Schokolade, Schokolade und vielleicht noch ein bisserl Schokolade!
Nachhaltigkeit
Zotter gilt als eines der nachhaltigsten Unternehmen Österreichs. Die Fabrik etwa ist zu 60% und der essbare Tiergarten zu 100% energieautark.

Du findest uns in diesen Kastln:

So erreichst du uns direkt

Bergl 56
8333 Riegersburg
03152 5554
schokolade@zotter.at
zotter.at